Sporternährung

Eine richtige Ernährung ist für Sportler sehr wichtig. Fast jeder Sportler muss heute Nahrungsergänzungsmittel einnehmen, um konkurrieren zu können. Es gibt aber immer mehr Freizeitsportler und aktive Menschen, die auch Nahrungsergänzungen einnehmen, da sie ihre Vitalität und Gesundheit bewahren wollen.

Das Ziel der Nahrungsergänzungen ist es, ihre tägliche Nahrung gezielt mit bestimmten Nährstoffen zu ergänzen. Besonders wichtig sind sie, wenn der Bedarf an bestimmten Nährstoffen steigert, was üblich passiert, wenn Sie intensiv trainieren, aber auch, wenn Sie auf Diät sind, unter Stress stehen oder an einer Krankheit leiden. Nahrungsergänzungen helfen Ihnen, gesunder zu werden und das volle Potential Ihres Körpers zu nutzen.

Die wichtigsten Gruppen der Sporternährung sind Proteine, Kohlenhydrate, Kreatin, die verzweigtkettigen Aminosäuren, Fettsäuren, Vitamine und Mineralien. Els Ergänzungen sind diese Stoffe in verschiedenen Formen erhältlich: als Pulver, Tabletten, Kapseln, Riegel oder Flüssigkeit.

Die beliebteste Sportnahrungsergänzungsmittel sind Eiweißzusätze, auch „Proteine“ genannt. Die sind besonders für den Muskelaufbau wichtig, unterstützen aber auch andere Funktionen im Körper.

Kohlenhydrate sind für Sportler besonders wichtig, da sie Hauptenergielieferant bei sportlichen Aktivitäten sind. Sie spielen auch beim Muskelaufbau eine herausragende Rolle.

Kreatin ist der Brennstoff für die Energieproduktion in den Muskeln. Es ist unentbehrlich, wenn man intensiv trainiert.

Die BCAAs (verzweigtkettige Aminosäuren) sind unbedingt notwendig für den Muskelzellaufbau.

Fette haben den höchsten Brennwert aller Nährstoffe. Sie liefern viel Energie und sind sowohl für die Leistungsfähigkeit, als auch für den Aufbau von Muskeln, den Abbau von Fett und die Regeneration von der Trainingsbelastung von höchster Bedeutung.

Vitamine und Mineralien sind Nährstoffe, die vom menschlichen Organismus nicht selbst produziert werden können und daher über Nahrung oder Nahrungsergänzungen zugeführt werden müssen. Sie sind nicht nur für Sportler, aber auch für andere Menschen extrem wichtig. Umso wichtiger ist es, dafür zu sorgen, dass man genug von denen bekommt – wenn schon nicht mit normaler Ernährung, dann wenigstens mit Ergänzungsmitteln.